Pressemitteilungen

Process Live: Trans-Textil und Composyst zeigen Vakuuminfusionsverfahren

19.06.2019
 | Bild: Trans-Textil GmbH

Bild: Trans-Textil GmbH

Das von Airbus patentierte VAP®-Verfahren (vacuum assisted process) basiert auf dem Einsatz der semipermeablen VAP®-Membransysteme der Trans-Textil GmbH als gasdurchlässige Harzbarriere. Diese ermöglichen das Entfernen von Lufteinschlüssen und Reaktionsgasen während des gesamten Harzinfusionsprozesses. Die Matrix bleibt dabei stabil in der Form.

Die Technologiepartner Trans-Textil und Composyst decken die gesamte Fertigungskette von der Entwicklung und Herstellung der VAP®-Membransysteme über die Konstruktion und Prozessplanung bis hin zur Bauteilfertigung inklusive Know-How-Transfer und Training ab. Auf der COMPOSITES EUROPE zeigen beide Unternehmen das VAP®-Verfahren in Live-Demonstrationen.

Der Einsatz der qualifizierten VAP®-Membranen bietet ein Höchstmaß an Prozesssicherheit. Selbst großflächige und geometrisch komplexe Bauteile können mit VAP® in einem Schritt ohne Autoklav gefertigt werden, warum es sich besonders für Strukturen im Flugzeugbau anbietet.

Aufgrund der hohen Prozesssicherheit ist VAP® mittlerweile ein bevorzugtes Verfahren bei der Infiltration von Rotorblättern für Windkraftanlagen. Darüber hinaus hat sich das Verfahren in der Fertigung von Strukturbauteilen in der Schifffahrt, im Schienen- und Straßentransport, im Maschinen- und Gerätebau sowie im Bereich der Architektur und Freizeitindustrie bewährt.

    

www.trans-textil.de  
www.composyst.com

     

Trans-Textil GmbH, Stand 7A18

    


« zur News-Übersicht