-!global_brand!- Logo
COMPOSITES EUROPE 11. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen
29. Nov. – 1. Dez. 2016
Messe Düsseldorf

Abschlussbericht: COMPOSITES EUROPE 2015 mit Leichtbau auf Wachstumskurs

24.09.2015
Abschlussbericht: COMPOSITES EUROPE 2015 | Abschlussbericht: COMPOSITES EUROPE 2015

Abschlussbericht: COMPOSITES EUROPE 2015

Der Leichtbau ist für die Faserverbundwerkstoff-Industrie eine der größte Chancen und Wachstumsperspektive. Die Nachfrage in Europa wächst, die Branche blickt positiv in die Zukunft – vor allem am Innovationsstandort Deutschland, wo die Produktion der leichten Werkstoffe überdurchschnittlich ansteigt. Die gute Stimmung spiegelte auch die 10. COMPOSITES EUROPE wider, die ihr Jubiläum vom 22. bis 24. September 2015 mit neuen Bestmarken feiern konnte – bei Ausstellern, Besuchern und Ausstellungsfläche.

Seit der Erstveranstaltung bewegt sich die Fachmesse für faserverstärkte Kunststoffe ununterbrochen auf Rekordkurs. Mit 168 Ausstellern war die COMPOSITES EUROPE 2006 an den Start gegangen. Zur 10. Auflage waren 470 Unternehmen (Vorveranstaltung Stuttgart 2013: 405) aus 29 Nationen nach Stuttgart gekommen, wo die Messe in diesem Jahr turnusmäßig stattfand und erstmals drei Hallen belegte. Mit 10.087 Besuchern (2013: 9.171) konnte die COMPOSITES EUROPE eine weitere Bestmarke verzeichnen.

Vor allem die Leichtbauexperten aus dem Automobilbau, der Luftfahrt, dem Maschinenbau, der Sport- und Freizeitindustrie, der Windenergie und dem Bausektor zog es aufs Stuttgarter Messegelände.

Längst ist die COMPOSITES EUROPE auch für die internationale Branche ein wichtiger Treffpunkt: Fast jeder zweite Messebesucher (45%) kam aus dem Ausland, jeder achte (13%) aus Übersee. „Die COMPOSITES EUROPE hat in den vergangenen zehn Jahren ein branchenumspannendes Netzwerk aufgebaut, von dem die gesamte Composites-Industrie heute profitiert. In dieser Funktion ist sie heute einer der international wichtigsten Relationship-Broker“, so Hans-Joachim Erbel, CEO von Reed Exhibitions Deutschland GmbH, dem Veranstalter der COMPOSITES EUROPE.

COMPOSITES EUROPE 2015

Markt für Composites wächst 2015 weiter
Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) bleiben in der Composites-Industrie nach wie vor die mit Abstand größte Materialgruppe und machen über 95 % der Gesamtmenge aus. Die GFK- Produktion wächst im Jahr 2015 um 2,5 % und erreicht mit geschätzten 1,069 Millionen Tonnen das höchste Niveau seit acht Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt der Branchenverband AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe in seinem aktuellen Marktbericht, der in Stuttgart vorgestellt wurde. Thermoplastische Materialien wie GMT und LFT verzeichnen dabei ein überdurchschnittliches Wachstum. Neben der Entwicklung neuer Produkte liegen hier weitere Forschungsschwerpunkte auf Multimaterialsystemen von Composites-Systemen in Strukturbauteilen. „Die Entwicklung von Multimaterialsystemen über einzelne Werkstoffgruppen hinaus bleibt eine der größten Herausforderungen der Composites-Industrie“, so AVK-Geschäftsführer Dr. Elmar Witten. Das unterstreicht auch Thorsten Kühmann, Geschäftsführer Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen, Forum Composite Technology, VDMA: „Leicht und smart – das sind die Anforderungen an moderne Bauteile für die Anwenderindustrien. Die COMPOSITES EUROPE ist in diesem Bereich heute sehr gut aufgestellt.“

Deutschland bleibt Wachstumsmarkt Nr. 1
Die höchsten Wachstumsraten verzeichnet die Composites-Industrie in Deutschland – der größte Markt für faserverstärkte Kunststoffe in Europa wächst in 2015 um 6 %, gefolgt von den osteuropäischen Ländern (4 %) und UK/Irland (3 %). Hauptabnehmer bleiben der Transport- und der Bausektor, gefolgt von der Elektro-/Elektronikindustrie sowie der Sport- und Freizeitindustrie.

Die guten wirtschaftlichen Perspektiven von Faserverbundwerkstoffen bestätigen auch die Messebesucher: 72 % der Befragten erwarten in den kommenden drei bis vier Jahren eine steigende Konjunktur in ihrer jeweiligen Branche. Nur 18 % gehen von einer stagnierenden Entwicklung in ihrer Branche aus.

COMPOSITES EUROPE rückt Leichtbau in den Fokus
Für die Anwenderindustrien von faserverstärkten Kunststoffen ist der Leichtbau eine der größten Herausforderungen, wie eine repräsentative Befragung der Messebesucher ergab. Rund die Hälfte räumen dem Leichtbau die Priorität bei der Entwicklung innovativer Bauteile ein, gefolgt von der Reduktion von Werkstoffkosten, der Automatisierung und der Prozessverkürzung.

Neben dem Messebereich bot die COMPOSITES EUROPE mit einem umfangreichen Kongress- und Vortragsprogramm einen Ausblick in die Zukunft des Leichtbaus. Mit dem 1st International Composites Congress (der die bisherige AVK-Tagung ablöst) und der bio!CAR Konferenz feierten zwei neue Veranstaltungen ihre Premiere im Rahmen der COMPOSITES EUROPE. „Die COMPOSITES EUROPE ist unentbehrlich für den Markt. Der Zulauf ist in diesem Jahr wieder sehr gut. Für uns ist die COMPOSITES EUROPE der Partner im Messebereich – jetzt und in Zukunft“, sagt Dr. Elmar Witten, Sprecher der Geschäftsführung von Composites Germany.

Parallelveranstaltung HYBRID Expo entwickelt sich positiv
Die Bedeutung von Multi-Materialverbünden – speziell von Metall-Kunststoff-Verbindungen – im Automobilbau und der Elektronik zeigte auch die parallel stattfindende HYBRID Expo, die zum zweiten Mal in Stuttgart stattfand. 70 internationale Aussteller, darunter viele Branchengrößen aus dem Maschinenbau, dem Werkzeugbau sowie der Forschung und Entwicklung, aber auch zahlreiche Anbieter von Komplettlösungen zeigten die gesamte Prozesskette rund um die serielle Fertigung hybrider Bauteile. Im besonderen Fokus der Messe standen die Prozessintegration und -beschleunigung bei der Herstellung von Metall-Kunststoff-Verbindungen. 2.962 Besucher zählte die diesjährige HYBRID Expo.

COMPOSITES EUROPE 2016 wieder in Düsseldorf
Die kommende COMPOSITES EUROPE findet turnusbedingt vom 29.11 bis zum 1.12.2016 in Düsseldorf statt – dann wieder parallel zur ALUMINIUM Weltmesse. In Kombination erwarten beide Messen rund 1.500 Aussteller zum Thema Leichtbau. Dass der jährliche Standortwechsel für die Leichtbaubranche attraktiv ist, unterstreicht auch Thorsten Kühmann vom VDMA: „Der gezielte Branchenfocus in Stuttgart und die Material übergreifende Veranstaltungskombination mit der ALUMINIUM in Düsseldorf sind für uns und unsere Branche ideal.“

www.composites-europe.com 

   


Hinweis: Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen dieser Messe werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert


Stimmen der Partner und Aussteller

   

„Die COMPOSITES EUROPE ist unentbehrlich für den Markt. Der Zulauf ist in diesem Jahr wieder sehr gut. Für uns ist die COMPOSITES EUROPE der Partner im Messebereich – jetzt und in Zukunft.“

Dr. Elmar Witten, Geschäftsführer AVK / Sprecher der Geschäftsführung Composites Germany
    

“The rising demand for light and smart materials are driving lightweight construction into the new dimension of mass production. COMPOSITES EUROPE is the innovation hub for the composites industry – right at the heart of the most important market for lightweight construction materials in Europe.”
Prof. Roberto Frassine, President, EuCIA
    

„Leicht und smart – das sind die Anforderungen an moderne Bauteile für die Anwenderindustrien. Die COMPOSITES EUROPE ist in diesem Bereich heute sehr gut aufgestellt. Sie stellt unsere Kunden in den Mittelpunkt der Betrachtung und bietet genau die Leichtbaulösungen, die die Industrie sucht. Der gezielte Branchenfocus in Stuttgart und die Material übergreifende Veranstaltungskombination mit der ALUMINIUM in Düsseldorf sind für uns und unsere Branche ideal.“
Thorsten Kühmann, Geschäftsführer Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen, Forum Composite Technology, VDMA
    

„Die COMPOSITES EUROPE ist für den Maschinen- und Anlagenbau ein wichtiger Messeauftritt zur Präsentation der aktuellen Entwicklungen. Neben etablierten Verfahren in der Duromerfertigung mit zunehmender Serienreife zeigt der Bereich thermoplastischer Composite Systeme eine hohe Dynamik mit entsprechenden Wachstumsraten. Verfahrenskombinationen für den hybriden Leichtbau gewinnen in diesem Zusammenhang an Bedeutung. Auf internationaler Ebene zeichnet sich insbesondere am chinesischen Markt ein zunehmender Investitionsbedarf ab.“
Dr. Walter Begemann, Projektleiter, VDMA Forum Composite Technology
    

„Die COMPOSITES EUROPE hat in den vergangenen zehn Jahren ein branchenumspannendes Netzwerk aufgebaut, von dem die gesamte Composites-Industrie heute profitiert. In dieser Funktion ist sie heute einer der international wichtigsten Relationship-Broker.“
Hans-Joachim Erbel, CEO Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Veranstalter der COMPOSITES EUROPE
    

„Wir sind wieder sehr zufrieden. Es ist sehr wichtig, dass wir auf der COMPOSITES EUROPE die Global-Player treffen. Wirklich gut gefällt uns, dass man sich hier mit den wichtigen Leuten über den Composites Markt austauschen kann. Gerade bei der Internationalisierung des Composites-Marktes ist es wirklich schön, eine Messe zu haben, die abwechselnd in Düsseldorf und Stuttgart stattfindet und wo die Key-Player vor Ort sind. Daher sind wir nach wie vor gerne auf der COMPOSITES EUROPE.
Abgesehen von den europäischen Märkten sehen wir derzeit ein wachsendes Potenzial in Asien und in den USA. Die Entwicklungsimpulse im Bereich Thermoplast und Thermoset kommen nach wie vor verstärkt aus Deutschland. Aus unserem Faserverbund-Kompetenzzentrum in München können wir hierbei alle Leichtbau-Trends bedienen.“
Stefan Fenske, Produkt- und Technologiemanagement KraussMaffei Technologies GmbH
    

„Mit der COMPOSITES EUROPE sind wir sehr zufrieden. Wir hatten den ein oder anderen guten internationalen Kontakt von überall her, d.h. von Europa bis zu den USA. Daher war die Messe für uns ein voller Erfolg.“
Gert Laarakker, Vertrieb In- und Ausland J.H. VOM BAUR SOHN GMBH & Co. KG
    

„Sehr gelungen. Die Qualität der Besucher hat sich erhöht. Mit drei Hallen ist die Messe dieses Jahr sehr gut aufgestellt. Die COMPOSITES EUROPE gewinnt von Jahr zu Jahr immer mehr an Qualität.“
Michael Stahl, Director Corporate Marcom & Public Affairs Hexion GmbH
    

„Die COMPOSITES EUROPE bietet für uns als Entwickler und Hersteller von Composit-Materialien eine ideale Plattform, um unsere Kunden auf unserem Messestand in Kundengesprächen zu empfangen. In der Kombination mit der PDA können wir unsere Produkte live in der Anwendung präsentieren. Abgerundet mit dem Composite Forum und der Möglichkeit, in Vorträgen Produktneuerungen zu präsentieren, finden wir das ist eine runde Sache.“
Lothar Kempf, Geschäftsführer BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG
    

„GUNNAR ist schon zum sechsten Mal auf der COMPOSITES EUROPE. Es ist eine Freude und Ehre, wieder dabei zu sein. Erstens ist es schön festzustellen, dass die Messe jedes Jahr wächst – es ist jedes Jahr ein tollerer Steigerungsfaktor drin. Zweitens ist es auch schön festzustellen, dass es eine Mischung ist aus Branchentreffen und innovativem Treffpunkt von Leuten, die wirklich Entscheidungen treffen wollen, d.h. Unternehmer, technische Leiter, die kommen und die Maschinen, die Lösungen sehen wollen, die Erklärungen haben möchten und auch bereit sind, in diese Technologie zu investieren.
Thomas Schwarz, Marketing Director GUNNAR
    

„Die COMPOSITES EUROPE ist für uns wieder sehr erfolgreich. Wir haben sehr gute Gespräche geführt. Das ist toll. Die Messe bildet ab, wie innovativ die Branche ist und bietet uns gleichzeitig die Vorteile des deutschen Marktes. Deshalb kommen wir gerne her. Wir blicken positiv in die Zukunft.“
Christian Fuchs, Geschäftsführer CrossLink Faserverbundtechnik GmbH & Co. KG
    

„Wir mit der Messe sehr zufrieden. Wir sind auch schon zum dritten Mal hier und sind mit dem Besucherzuspruch sehr zufrieden. Wir treffen hier auf diesem Marktplatz nicht nur die Anlagenhersteller, auch die Endkunden und die Materialhersteller der Klebstoffe - und das ist für uns sehr interessant. Wir betrachten die Composites-Industrie als sehr attraktiv, vor allem die Wachstumsraten – nicht nur im automobilen Leichtbau, sondern auch in anderen Branchen, in denen das Thema Leichtbau oder Composites immer stärker in den Vordergrund rücken.“
Michael Lachner, Geschäftsführer intec Bielenberg GmbH & Co. KG
    

„COMPOSITES EUROPE is very important to us. We are very excited to be here this year again. Specifically because of the quality of traffic. For example last year we were able to convert two contracts of leads generated right here at the COMPOSITES EUROPE. That’s why we this year decided to launch our brand new 3D Laser equipment with our new US-Partner at the Stuttgart Show.
Stefan Dragitsch, Geschäftsführer JETCAM Composite GmbH

Download

Pressemitteilung [doc | 180 kb]
Foto [jpg | 2 mb]


« zur News-Übersicht